Deutschland kostenlos:

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb

Zwischensumme:

Wie kann man schnell abnehmen? Ernährungsplan, Tipps, Apps und Tabletten

Wertung 4.5 von 5 (40 Benutzerrezensionen)

 

Gewichtsabnahme — was Du beim Abnehmen am Bauch beachten solltest

Abnehmen ist heutzutage ein großes Thema. Die Menschen wollen abnehmen und einen schlanken und „perfekten“ Körper haben. Am besten ohne Joggen und Diät, ganz unkompliziert und ohne großen Aufwand. Geduld wird aus dem Fenster geworfen und auch Hypnose, Zitronenwasser, Hula Hoops und Pillen werden in Betracht gezogen.

In der großen weiten Welt des Internets wird zum Glück jeder fündig. Sollte man sich dafür entscheiden sich auf die Suche nach wertvollen Tipps und Tricks zum Abnehmen zu machen, dann wird man garantiert nicht enttäuscht. Doch es ist auch Vorsicht geboten. Denn heutzutage kann so ziemlich jeder einfach ein selbsterstelltes Tutorial hochladen und der Welt seine oder ihre Ideen zum Abnehmen präsentieren. Was aber für eine Person gut geklappt hat, muss für eine andere noch lange nicht genau so funktionieren und kann im schlimmsten Fall auch gefährlich sein! Deshalb gilt hier besonders, was sich zu gut an hört ist es meist auch.

Eine Menge Tutorials, Hacks, Crash-Diäten und Hausmittel versprechen einem ein Rezept damit man über Nacht ohne Anstrengung, ohne Kalorien, ohne Sport einen Bikini-Körper bekommt. Das dem nicht so sein kann, sollte man zwar wissen, aber das Verlangen nach der absoluten Traumfigur lässt uns doch alle erblinden. Wirklich langfristig abzunehmen und das Idealgewicht auch wirklich dauerhaft zu halten erfordert Disziplin und Willen. Außerdem ist Sport ein Muss und ein wichtiger Bestandteil eines gesunden und ausgewogenen Lebensstils.

Der Speck muss weg

Zur perfekten Bikinifigur gehört ein trainierte Bauch. Mit Dellen, aber von der muskulösen Sorte und nicht der schwabbligen. Der Bauch ist eine der Körperstellen, an denen die meisten Menschen abnehmen wollen. Im heutigen Zeitalter wird man ja den ganzen Tag über mit Videos und Bildern von schlanken Bäuchen und Hüften überschüttet, von scheinbar makellosen Menschen, die ihre Körper im Internet und Werbeflächen präsentieren. Dass dies nicht immer der Wahrheit entspricht und vieles davon aus dem Hause Photoshop stammt, darf an dieser Stelle aber wieder in Erinnerung gerufen werden. Es wichtig zu wissen, dass in der Regel jeder anders aussieht – das liegt an der Struktur des Knochens. Wenn Ihre Hüften besonders breit sind, werden Sie niemals dünne Hüften haben. Es hat nichts mit Bewegung, Ernährung oder Körperfett zu tun.

Doch auch die Oberschenkel (mit Reiterhosen), im Gesicht (das Doppelkinn), Oberarme (Winkarme), und Unterschenkel gehören zu den Stellen, die leider oftmals gerne zuviel Fett ansammeln. Allerdings besteht hierbei auch ein sehr beliebter Irrglaube: Du kannst Dir nicht eine Zielregion in Deinem Körper aussuchen und nur dort Gewicht verlieren. Wenn Du am Bauch abnehmen willst, wirst Du am ganzen Körper Gewicht verlieren. Übungen, die eine einzige Körperregion betreffen, werden das Gegenteil bewirken: Du kannst zwar am gesamten Körper abnehmen, wenn Du Dich gleichzeitig in einem Kaloriendefizit befindest, aber die „trainierte“ Stelle wird durch vermehrte Muskulatur nur noch mehr hervorgehoben. Muskeln sind ja auch gut, aber das sollte Dir bewusst sein, bevor Du tausende Situps und Oberschenkel Übungen machst und Dich dann wunderst, wieso Dein Bauch nicht schlanker wird, sondern wesentlich seine Form verändert.

Abnehmen auch ohne Sport?

Ja, Du kannst ohne Sport erfolgreich abnehmen. Du musst nicht Fahrrad fahren, Yoga machen oder Hula-Hoop erlernen. Allerdings ist ein regelmäßiges Workout gesund für Dich. Ein Spaziergang tut gut, die Treppen anstelle eines Aufzugs zu nehmen auch. Außerdem können Muskeln Dir beim Abnehmen helfen. Eine Voraussetzung ist all das dennoch nicht. Hier muss man zwischen einem gesunden Leben und dem Abnehmen unterscheiden. Beim Abnehmen dreht sich nämlich alles um das Kaloriendefizit. Wie gesund das Essen ist, spielt zwar auch eine Rolle bei der körperlichen Gesundheit, aber Gewicht wirst Du generell nur dann verlieren, wenn Du Dich in besagten Defizit befindest.

Also: Es ist wohl unbestritten, dass man auch ohne Sport die Pfunde zum purzeln bringen kann. Eine verminderte Kalorienaufnahme und diverse Hilfsmittel können dabei durchaus helfen. Diese mathematische Formel versteht jeder, weniger Kalorien einnehmen als man durch Bewegung verbraucht, führt dazu, dass der Körper mehr verbrennt und Fett abbaut. Ob dies allerdings auf Dauer zum Erfolg führt, oder ob der gefürchtete Jo-Jo-Effekt eher zuschlägt, ist wohl eine Streitfrage.

Wie kann ich schnell abnehmen? Einige gute Ratschläge

Das ist eine sehr schwierige Frage, die man nicht einfach pauschal beantworten kann. Es kommt auf die eigene Disziplin und eine gute Beratung an. Gesundes Essen sollten gemeinsam mit ausreichender und richtiger Bewegung an vorderster Front stehen. Ein Spezialist kann dabei helfen einen guten Plan aufzustellen, einem Rezeptideen vorzuschlagen und eigens auf einen abgestimme Sportübungen miteinzubauen.

Manche Menschen lassen Frühstück oder Abendessen aus oder vermeiden übermäßig süßes Obst. Ingwer soll helfen, Kaffee auch. Und warmes Wasser mit einem Esslöffel Essig, Zitrone und einer Prise Cayennepfeffer frühmorgens, soll die Fettverbrennung so richtig ankurbeln. Gesunde Rezepte sind das wichtigste! Statt der ungesunden Müslischüssel mit Kaffee lieber ein Keto Porridge mit Haferflocken kochen! Salate und ein Protein Shake sind perfekt für den Hunger zwischendurch.

Wenn Dir jemand sagt, dass Du in einer Woche 5 kg verlieren kannst, dann lügt Dich diese Person in der Regel an - oder sie will Dir vorschlagen, dass Du für eine ganze Woche nur noch Wasser trinkst und Dich von Shakes ernährst. Das funktioniert nicht. Wenn Du die Willenskraft aufbringst, wirst Du vielleicht 5 kg verlieren. Aber der Körper ist danach so hungrig, der Hunger ist groß, und die eingesparten Kalorien sind schnell aufgebraucht – meist mehr. Das bedeutet, dass Sie wieder zunehmen und in der Regel mehr wiegen als zuvor.

Langfristig verspricht das keinen Erfolg und Du solltest konsequent die Finger von solchen Methoden lassen. Es ist ungesund, mehr als 500 Gramm in der Woche zu verlieren. Alles darüber hinaus kann Heißhungerattacken auslösen - also das Gegenteil bewirken. Das ist ungesund und kann Stress und Depressionen auslösen.

Abnehmen sollte immer ein langfristiger Gedanke sein, denn sonst wirst Du keinen Erfolg haben. Die Motivation, die Du akut spürst, solltest Du also in einen langfristigen Plan investieren.

Mit Ernährungsplan abnehmen - langfristig schlank bleiben

Du kannst Dir auf jeden Fall einen Ernährungsplan erstellen und damit abnehmen. Eine Kalorientabelle eignet sich zum Beispiel. Mit einem Ernährungsplan weißt Du, welche Gerichte Du wann machst - das hilft auch bei Einkauf und der generellen Planung.

Übertreibe es aber nicht. Berechne Deinen täglichen Kalorienbedarf und wähle ein Defizit, dass nicht zu viel darunter liegt - denn das kann, wie schon gesagt, nach hinten losgehen. Und einem Vorher Nachher Effekt steht nichts mehr im Wege.

Gesund abnehmen ist wichtig

Dies ist wohl das Stichwort hier und zugleich das Ziel. Beim Abnehmen, sollte es vorrangig darum gehen ein gesünderes Leben zu führen. Die Motivation muss vom Gedanken, besser alt zu werden, besser mit sich selbst umzugehen, geleitet werden. Solche Diäten, die einem versprechen nur durch Kapseln und Tabletten zum Traumkörper zu gelangen, sollte man getrost vergessen. Ja, man kann dadurch weniger Appetit haben, was zu einer verringerten Nahrungsaufnahmen führt. Das heißt aber nicht, dass man nachhaltig und gesund abnimmt. Beine in die Hände nehmen und los gehts!

Am besten nimmst Du Dir vor, Deinen Lebensstil zu ändern. Gesunde Mahlzeiten, viel Obst und Gemüse und immer mal ein Workout, wenn Du Dich danach fühlst. Mehr Wasser, mehr grüner Tee und generell gesunde Lebensmittel. Wenn Du gleichzeitig Deine Kalorien im Blick behältst - nicht obsessiv, sondern mehr als lose Richtlinie - wirst Du auf gesundem Weg abnehmen. Eine App kann Dir sehr beim Tracking helfen. Auch natürliche Produkte, wie jene von Herbalife versprechen Abhilfe!

Effektiv abnehmen aber ohne zu viel Druck

Wenn Du merkst, dass Du Dich gut fühlst und Dir selbst keine Vorwürfe machst, solltest Du mal „zu viel“ essen, dann nimmst Du auch effektiv ab. Du musst Dich niemals selbst bestrafen oder auf Essen verzichten, um Erfolge zu erzielen. Auch Apfelessig und Tee als Diät sind überhaupt kein Muss. Die Tipps, die wir bisher genannt haben, reichen mehr als nur aus, um Dir auf gesundem Weg beim Gewichtsverlust zu helfen.

Man kann effektiv sein, wenn man sich nicht in Verlangen und Schuldgefühle zurückzieht. Daher sollte man zunächst versuchen, eine gesunde Beziehung zum Essen aufzubauen. Die Denkweise dazu ist unglaublich wichtig.

Abnehmen per App leicht gemacht

Apps zum Abnehmen gibt es wie Sand am Meer. Es gibt sogar Apps für Abnehmen in den Wechseljahren oder Abnehmen nach der Schwangerschaft. Diese können auch durchaus helfen. Apps sind vor allem dann gut, wenn sie Dir gesunde und nachhaltige Tipps vermitteln, anstatt zwanghafte Diäten zu verkaufen. In einer App kannst Du auch Deine Makros tracken! Mit Streaks dienen sie Dir außerdem zur Motivation. Zudem erinnert sie einen ans Wasser trinken.

Schaue Dich im Forum nach einer App um, die sich für Dich gut anfühlt. Du musst übrigens auch nicht zwingend ein Abonnement abschließen, um die Vorteile einer App zu genießen. Die meisten Abnehm-Apps sind auch in der kostenlosen Version umfangreich genug, um Dir auf Deinem Weg zu einem schlankeren Körper zu helfen.

Was hilft beim Abnehmen?

Motivation, Disziplin, ein gesunder Lebensstil und eine App zum Tracken sind die Dinge, die Du brauchst. Du musst kein Hanföl einnehmen, jeden Tag eine Avocado essen, Ingwer trinken oder für Akupunktur bezahlen.

Die meisten typischen Hausmittel, von denen man hört, wenn man vom Abnehmen spricht, bringen Dir eigentlich gar nicht so unglaublich viel. Sie kurbeln Deinen Metabolismus nur minimal an -- Sport tut da wesentlich mehr. Viele Leute, die Dir Tricks verkaufen wollen, verdienen Geld damit. Von heute auf morgen wirst Du nicht 20 kg verlieren - sondern nur mit Geduld, Ausdauer und Disziplin. Du musst Dich nicht abhungern, sondern lediglich Deine Kalorieneinnahmen unter Deinem Kalorienverbrauch halten. Den Kalorienverbrauch kannst Du übrigens ganz einfach durch Dein Gewicht und Deine Größe errechnen. Dazu wirst Du im Internet zahlreiche Seiten und Quellen finden. Das ist eine Ressource, die Du Dir auf jeden Fall zunutze machen solltet.

Tabletten zum Abnehmen - pharmazeutische Hilfe, um den Prozess zu beschleunigen

Es gibt diverse Tabletten, die wirklich beim Abnehmen helfen. Hier ist nur wichtig, dass Du nicht einfach wahllos irgendwas einschmeißt. Ist die Tablette nicht rezeptpflichtig, wird sie Dir in der Regel nicht helfen. Rezeptpflichtige Pillen bekommst Du in der Regel nur dann, wenn Du übergewichtig oder stark übergewichtig bist - das wird Dein Arzt entscheiden. Für Diabetes Patienten, die abnehmen wollen, kann Metformin nachhelfen.

Die meisten Abnehmpillen, die wirklich funktionieren, bringen auch viele Nebenwirkungen mit sich. Deshalb benötigen sie normalerweise ja auch ein Rezept. Wenn Du denkst, dass Dir die Pillen helfen und Du sie auch wirklich brauchst, solltest Du mit Deinem Hausarzt darüber reden. Neben einem Rezept kann er Dir natürlich auch weitere Tipps und Tricks mit an die Hand geben und Dir somit auch nicht-medizinisch helfen, etwas Gewicht zu verlieren.

Die Top 3 Mittel

Name
Wirkstoff
Merkmale
Orlistat
Orlistat
Verhindert die Aufnahme eines Teils des Fettes im Darm
Xenical
Orlistat
Das gleiche wie oben
Mysimba
Naltrexone und Bupropion
Unterbindet Appetit

Abnehmen: Tipps und Tricks

Hier sind die drei besten Tipps, um schnell und effektiv Gewicht zu verlieren!

  • Kaloriendefizit: Du musst mehr Kalorien verbrennen als zu Dir zu nehmen, um abzunehmen. Das sollte die goldene Regel sein. Hier kann ein Tracker in Form einer App sehr gut helfen.
  • Kochen: Interessiere Dich für Kochen. Es ist eine sehr kluge und einfache Form, um gesundes Essen zu Dir zu nehmen und Dich für diese Mahlzeiten zu begeistern. Mit der Zeit findest Du richtig gesunde Gerichte, die Dir beim Abnehmen helfen und noch dazu richtig toll schmecken. Kohlenhydrate ade!
  • Freunde: Nehme zusammen mit Deinen Freunden oder Bekannten ab oder suche Dir zumindest jemanden, dem Du Deine Ziele mitteilst. So kann Dir diese Person helfen, indem sie Dir motivierende Tipps mit auf den Weg gibt und Dich auch in Sachen Disziplin unterstützt.

Abnehmen ohne Hunger zu leiden

Viele Menschen haben Angst vor dem Abnehmen, weil sie instinktiv wissen, dass es im Normalfall bedeutet, dass sie hungern müssen. Extreme Diäten sind meistens total langweilig oder geben Deinem Körper einfach nicht genug Energie. So bist Du entweder total unzufrieden und gierig-hungrig, oder Du bist ganz einfach hungrig, weil Dir Energie und Nährstoffe fehlen.

Daher: verzichte auf herkömmliche Diäten. Wichtig ist, dass Du für Dich einen Weg findest, gesund zu essen und unter Deinem Kalorienverbrauch zu bleiben. Dabei sollte Dich das Essen weiterhin erfreuen. Wenn Du mal richtig hunger hast, kannst Du auch mehr essen. Sonst wirst Du irgendwann auf eine Heißhungerattacke zurückfallen und wesentlich mehr essen - wodurch Du langfristig zunimmst.

Auch beim Abnehmen solltest Du nie das Gefühl haben, dass Du hungern musst.

10 kg abnehmen: Ernährungsplan als hilfreiche Stütze

Es ist vielleicht recht viel Arbeit (besonders ab 40), aber wir wollen Dir immer ans Herz legen, dass Du Dir einen eigenen Ernährungsplan machst. Nur so kannst Du Dir wirklich sicher sein, dass er auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Hier kannst Du dann Deine Ernährungsweise, Unverträglichkeiten, Lieblingsgerichte und noch viel mehr mit einplanen.

Generell sieht es so aus: 7000 Kalorien eingespart bedeutet in etwa ein Kilogramm, das verloren wird. Du musst also 70.000 Kalorien einsparen, um zehn Kilogramm einzunehmen.

In diesem Fall sollte das in etwa 20 Wochen dauern, denn Du solltest niemals anstreben, mehr als 0,5 kg pro Woche abzunehmen. Wenn Du also jeden Tag etwa 500 Kalorien einsparst, wirst Du dieses Ziel erreichen. Und wenn Du mal einen Tag 0 Kalorien einsparst, wird die Welt davon definitiv nicht untergehen.

Plan

20 Wochen
500 Kalorien am Tag einsparen
0,5 kg pro Woche abnehmen

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen?

Theoretisch kannst Du in einer Woche ein paar Kilo abnehmen. Das sollte allerdings niemals das Ziel sein, denn es ist extrem ungesund und wird eigentlich immer in Heißhungerattacken enden, die darauf hinauslaufen, dass Du am Ende noch mehr wiegst als davor. In der Woche solltest Du eigentlich niemals versuchen mehr als ein halbes Kilogramm zu verlieren. Wir wollen an dieser Stelle noch einmal betonen, dass Abnehmen ein sehr langsamer Prozess ist. Das macht man nicht mal eben, sondern man arbeitet da kontinuierlich dran. Deshalb macht es auch keinen Sinn, für eine Weile zu hungern.

Kalorienbedarf berechnen und abnehmen

Wenn Du Deinen Kalorienbedarf berechnen willst, musst Du Dir nicht irgendwelche Formeln auswendig merken oder mit Rechnungen beginnen. Es reicht, wenn Du Dir im Internet einen Kalorienrechner suchst. Die sind transparent und vor allem alle genau. Du gibst Dein Geschlecht, Dein Gewicht, Deine Körpergröße und auch Dein Maß an Bewegung im Alltag ein - dann wird Dir Dein Kalorienverbrauch berechnet.

Es reicht eigentlich, wenn Du den Ruheverbrauch berechnest. Das sind die Kalorien, die verbrannt werden, damit Dein Körper funktioniert. Also Herzschlag, Organe, Atmung, … alles darüber hinaus ist Dein Level an Aktivität, das sich ja mit jedem Tag ändert. Hier kannst Du also je nach Tag angeben, ob Du viel sitzt, stehend arbeitest oder sehr aktiv geworden bist. Außerdem solltest Du auch Deine Schrittzahlen umrechnen, denn durch einfaches Laufen verbrennen wir in der Regel ziemlich viele Kalorien. Das ist also ein sehr guter Wert, den Du in die Rechnung mit aufnehmen solltest.

Rezepte zum Abnehmen

Wenn Du Dich ein wenig umsiehst, findest Du im Internet viele „Rezepte zum Abnehmen“. Nur eben, dass man es nicht ganz so pauschal sagen kann, denn durch ein einfaches Rezept nimmt man nicht ab. Das kommt durch das Kaloriendefizit. Wenn Du Deinen Tagesbedarf berechnet hast, kannst Du diesen auf Deine Mahlzeiten aufteilen. Wenn Du Dir beispielsweise für Dein Frühstück 500 Kalorien aufsparst, werden alle Rezepte „beim Abnehmen helfen“, die 500 oder weniger Kalorien haben. Versuche, nicht zu sehr darunter zu kommen, denn sonst wirst Du zu viele Kalorien einsparen und am Ende wieder hungern.

Eine ausgewogene Mahlzeit sollte aus Proteinen, Kohlenhydraten und Ballaststoffen bestehen. Diese Kombination ist maximal sättigend und sorgt dafür, dass Du eine Weile lang keinen Hunger mehr hast.

Omas Tricks zum Abnehmen

Hier geht es allem voran um sogenannte Hausmittel. Das sind meist Zitronenwasser, grüner Tee, Kaffee, Apfelessig, Smoothies und noch weitere Dinge, die an sich kaum etwas oder nichts für Dich tun. Sie werden Dir nur sehr gerne angedreht, doch eigentlich bringen sie wenig.

Apfelessig kann sättigend wirken. Das liegt aber daran, dass es den Magen reizt und für Übelkeit sorgt - da bleibt dann der Hunger weg. Nur nicht auf eine gesunde Art und Weise.

Zitronenwasser bringt leider gar nichts. Solange Du den Geschmack magst, wird es denselben Effekt wie normales Wasser haben - also gesund sein. Es kurbelt aber nicht die Fettverbrennung an und macht auch nicht schlank, weil da etwas Zitronensaft drinnen ist. Auf Kaffee und grüner Tee haben keinen Einfluss auf die Fettverbrennung (man kann jedoch sein Energieniveau steigern und aktiver werden). Beides sind aber Getränke ohne Kalorien - daher kannst Du die ganz ohne Bedenken in jeglichem Ausmaß trinken, ohne Dich dafür schlecht fühlen zu müssen.

Was solltest Du essen zum Abnehmen?

Die Frage haben wir schon angerissen, aber es gibt kein bestimmtes Essen, das beim Abnehmen hilft. Wichtig ist eine ausbalancierte Mahlzeit, die Dich sättigt und Dir schmeckt. So bist Du emotional zufrieden und bleibst lange satt. Das kann Dir sann auf langer Sicht helfen, Dein Gewicht zu verlieren. Du solltest auch immer weniger Kalorien essen, als Dein Körper verbrennt. Dann nimmst Du ab. Theoretisch könntest Du den ganzen Tag Schokolade essen - solange Kalorien im Defizit bleiben, wirst Du abnehmen. Gesund ist das aber nicht wirklich, also achte auf Lebensmittel, die gut für den Körper sind.

Auf der Stelle und schnell: Abnehmen in einer Woche!

Abnehmen in einer Woche ist möglich, doch viel wirst Du nicht schaffen. Versuche innerhalb von einer einzigen Woche niemals mehr als 0,5 Kilogramm zu verlieren, denn Werte darüber sind nicht gesund. Hier sind die Chancen extrem groß, dass Du in eine Heißhungerattacke verfällst und eingesparte Kalorien sofort wieder aufbrauchst. Außerdem strafft sich die Haut nicht, wenn Du in einer zu hohen Geschwindigkeit Gewicht verlierst. Dann hast Du Falten auf der Haut, die Du so nicht mehr loswerden kannst.

Wie kann man schnell abnehmen und das effizient?

Indem Du ein gesundes Verhältnis zu Sport und Gesundheit aufbaust! Realisiere, dass kein Essen schlecht oder böse ist und fühle Dich nicht mehr schuldig. Esse normale Mengen und bleibe knapp unter Deinem Kalorienbedarf, um stetig, aber gesund und effektiv Gewicht zu verlieren.

Benutzerrezensionen

Lena
2022-10-10 12:05

Dieser Shop ist der einzige Ort, an dem man Xenical kaufen kann.

Wolfgang
2022-11-05 10:52

Der Kundensupport war fantastisch, als ich Pillen kaufte.

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte zu präsentieren und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptiere alle