Deutschland kostenlos:

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb

Zwischensumme:

Das Potenzmittel Cialis (Eli Lilly) online in der Apotheke in Österreich bestellen

Wertung 4.7 von 5 (57 Benutzerrezensionen)
Cialis
Qualitätsprodukte
24/7 Kundendienst
Schneller Versand
Kostenlose Rücksendung

Produktbeschreibung

Produktname: Cialis
Wirkstoff(e): Tadalafil
Dispensing: rezeptfrei
Darreichungsform: Tabletten
Verfügbare Dosierung(en): 20mg
Anwendungsgebiet: Männer über 18 die an Impotenz/erektiler Dysfunktion und/oder gutartiger Prostatahyperplasie leiden
Anwendung: Bei Bedarf: 1 Tablette 30-45 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen Tägliche Einnahme: 1 Tablette am Tag, ungefähr zur gleichen Zeit
Geringster Preis: € 3.7(20mg)
Wirkdauer: 36 Stunden
Drogenklasse: PDE-5-Hemmer
Mögliche Wechselwirkungen mit Alkohol: Alkohol kann die Wirkung des Potenzmittels abschwächen
Stillen/Schwangerschaft: Nicht zutreffend
Ausblenden

Wähle ein Produkt

Bonus: 0 Pillen
Pro Pille: 0
Ersparnisse: 0
Gesamtpreis: 0
Gesamtpreis:
0
Bonus:
0 Pillen
Pro Pille:
0
Ersparnisse:
0
39.99
74.59
213.99
473.61
58.76
91.19
123.05
175.23
261.12
303.99
359.99
Zahlungsarten
Liefermethoden

Was ist Cialis und welchen Wirkstoff hat es?

Cialis ist ein Potenzmittel, einer der Hauptkonkurrenten des berühmten Viagra. Es wird vom nordamerikanischen Pharmaunternehmen Eli Lilly hergestellt. Es hat ein breites Dosierungsspektrum und kann nicht nur zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt werden.

Zunächst ist es aber einmal wichtig zu erörtern, ob man denn wirklich so ein Mittelchen braucht oder nicht. Das ist wichtig, weil es dennoch ein Medikament ist und als solches kann es, wenn man es nicht richtig anwendet zu so manch unangenehmen Effekten kommen. Und das würde ja den ganzen Spaß an der Sache vermiesen, was nicht Sinn und Zweck einer Potenztablette sein soll.

Wie wirkt Cialis?

Die Original Cialis Tabletten führen zu ihrer Wirkung durch den Stoff Tadalafil. Wie auch bei Viagra wird hier beim Hersteller auf einen sogenannten PDE-5-Hemmer gesetzt.

Das ist dasselbe wie in der blauen Pille, durch die Einnahme entspannt und glättet man sozusagen die Penismuskulatur und bringt die Aterien damit auch dazu sich zu weiten.

Welchen Effekt hat Cialis?

Im Klartext heißt das, mehr Blut kann in das Glied des Mannes fließen und dadurch bekommt man dann einen erigierten Penis.

Und wenn man an erektiler Dysfunktion leidet - also keinen hochbekommt, oder zumindestens nicht so, dass man damit auch erfüllenden Sex haben kann, dann setzt das Enzym, das dafür sorgt, dass der Penis wieder erschlafft (es trägt den Namen Phosphodiesterase) einen Tick zu früh ein.

Die Cialis Tablette ist dazu da, um ebendies zu verhindern.

Das heißt dieses Enzym baut das andere namens cGMP (das erhärtet den Penis) nicht so schnell ab und man kann länger Geschlechtsverkehr haben.

Damit Cialis wirken kann muss man aber schon in Stimmung für das Schäferstündchen sein. Denn sonst bewegt sich da unten genau gar nichts.

Wodurch sich diese Pille aber ganz klar von den anderen Mitstreitern am Markt abgrenzt ist seine viel längere Wirkungsdauer. Die Inhaltsstoffe mögen zwar annähernd dieselben sein wie bei anderen Potenzmitteln, aber irgendwas scheinen die Herrschaften von Lilly ICOS LLC besser zu machen als andere.

Wie nimmt man das Medikament und wie lange ist die Wirkungsdauer?

Einnehmen soll man alle Medikamente immer wie mit dem Arzt besprochen, oder zumindest wie man dem Beipackzettel entnehmen kann.

Der Viagra Ersatz Cialis ist dem Original aber in der Anwendung sehr ähnlich.

Wenn man sich fragt wie schnell wirkt Cialis oder wann soll man es einnehmen (Einnahmezeitpunkt), dann gilt hier die Daumenregel 30-45 Minuten vor der geplanten Kuscheleinheit.

Wie lange Cialis wirkt, erstaunt womöglich so manchen Typen erstmal. Denn sage und schreibe 36 Stunden umfasst die vom Hersteller die angegebene Wirkdauer.

Die Halbwertszeit ist aber viel kürzer. Der Körper braucht also nicht ganz so lange um das Zeug wieder auszuschwemmen. Ungefähr 17 Stunden und dann sollten auch die letzten Reste wieder raus sein - wirken tut es dennoch.

Wenn man Cialis aufgrund eines Problems mit der Prostata nimmt kann die Einnahme etwas anders aussehen, dafür müssen Sie klar mit dem Arzt reden.

Die richtige Cialis Dosierung für sich finden

Wie Cialis am besten wirkt kommt oft auf die richtige Anwendung von dem Medikament an.Dies hängt auch damit zusammen, ob man die richtige Dosierung gefunden hat.

Man kann sich ja zunächst einmal eine niedrige Dosis in den kleinen Packungsgrößen kaufen, wie 4 Stück oder 8 Stück. Sollte das nicht ausreichend erscheinen gibt es auch 12 Stück, 14 Stück, 28 Stück und sogar 84 Stück. Dies ist aber nicht für jede Dosierungsform gleich.

Die kleinste Dosis: Cialis 5 mg - täglich als Dauertherapie nehmen

Um ein Medikament mal auszuprobieren ist es immer erst besser mit wenig anzufangen. Und man kennt das ja - weniger ist oft mehr.

Die Packungsgrößen von der 5 mg Variante gibt es auch im Kleinformat mit nur wenigen Filmtabletten zu kaufen.

Sollte man sich anfangs noch nicht sicher sein über die ganze Potenzmittelsache, dann kann man auch zunächst nur eine halbe Tablette Cialis nehmen und so die Kleinstdosis von 5 mg auf 2.5 mg verringern.

Die 5 mg wird bei Dauertherapie verschrieben. Also wenn man es täglich einnimmt. Das mag als heftliger Einsatz erscheinen, allerdings ist es genau das Gegenteil. Die Dauereinnahme ist eine sehr sanfte Lösung.

Bei jeder Packung muss man vor der Einnahme auf die Haltbarkeit des Produkts achten. Sonst wirkt es möglicherweise nicht ganz richtig oder falsch.

Andere Dosierungen: 10 mg, 20 mg oder 40 mg

10 mg ist eine übliche Beginnerdosis, für Gebrauch wenn benötigt (vor dem Sex). Sollte man das Gefühl haben, das wirkt nicht mehr, dann kann man zur nächsten Dosierung von 20 mg übergehen. Das gilt auch im Allgemeinen als Standard.

Die Kosten hierfür sind natürlich etwas teurer, aber alles bleibt im Rahmen.

Was die 20 mg Dosierung Cialis kostet hängt auch wieder von der Stückanzahl ab. Klar ist: Weniger Tabletten führen zu einem billigeren Ergebnis. Und diese nimmt man auch wirklich nur wenn alle anderen Dosierungsmöglichkeiten versagt haben. In den Extremfällen also.

Mit Rezept zahlt man leider in Österreich auch den vollen Preis, weil die Krankenkasse nichts dazu beiträgt.

Der Preisvergleich: Wie sind die Cialis Preise in der Apotheke und online

Weil es in Österreich klare Regeln zu Medikamentenpreisen gibt, haben weder Apotheken noch Onlinehändler viel Spielraum.

Vom gesetzlich festgelegten Preis, darf man nur rund 3 % abweichen.

Dies ist dafür gut, dass man zu keinen extremen Wettbewerbsbedingungen gelangt.

Was kostet also Cialis wenn es günstig und mit Rezept erworben wird?

Sie sollten bedenken, dass Online-Apotheken aufgrund betrieblicher Besonderheiten die Möglichkeit haben, niedrigere Preise durchzusetzen. Sie können auch eine kostenlose Lieferung erhalten, wenn Ihre Bestellung einen bestimmten Betrag übersteigt (die Gesamtkosten decken die Versandkosten).

Wie kann man die Kosten von Cialis senken?

Es gibt hier keine große Möglichkeit um Kosten zu senken.

Außer man kauft Generika, die bieten einem eine günstige Alternative.

Jede Packungsgröße ist unterschiedlich. Mehr kostet mehr und so weiter.

Wenn man eine Dauertherapie mit 5 mg macht und diese als zu stark empfindet kann man zum Beispiel nur die Hälfte, also 2.5 mg einnehmen und dabei auch noch Kosten sparen.

Welche Alternativen bieten sich an?

Man kann natürlich Medikamente mit anderem Wirkstoff nehmen (zum Beispiel, Viagra oder Levitra), oder auf eine komplett unterschiedliche Methode setzen, wie Penisinjektionen (Alprostadil). Dafür kann man einen Naturheilpraktiker aufsuchen, der einem dazu bessere Ideen gibt.

Wie auch immer, um das am besten geeignete Medikament oder ein anderes Mittel/eine andere Methode auszuwählen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Cialis oder Sildenafil?

Wie der einzelne Körper auf ein Medikament anspricht kann man vorher meist nur schwer erraten. Was man tun kann ist mit dem Doktor darüber zu sprechen, was man sonst so einnimmt und wie das eventuelle Wechsewirkungen hervorrufen könnte.

Der wichtige Unterschied zwischen Cialis und Sildenafil-haltigen Arzneimitteln (Viagra, Kamagra) besteht darin, dass letztere eine kürzere Wirkungsdauer haben, nämlich 4-6 Stunden.

Kann man Cialis nur mit Rezept oder auch ohne Rezept in Österreich kaufen?

Weil es wie auch Viagra oder Levitra zu den verschreibungspflichtigen Tabletten zählt, kann mans nicht einfach ohne Verschreibung also Rezept vom Doc kaufen.

Nein, auch nicht im Onlinebereich. Es ist und bleibt rezeptpflichtig.

Wenn Sie sich fragen, wo bekomme ich das auf Kassenrezept bekommen, dann müssen wir Ihnen leider eine schlechte Nachricht übermitteln: Auf Rezept gibt es nur als Privatrezept vom Hausarzt oder Urologen.

Die Krankenkasse drückt sich noch immer davor etwas zum Sexleben seiner Bürger beizusteuern.

Das gute ist, in einer Online Apotheke geht das ganz einfach mit nur wenigen Klicks. Man muss dazu nur einen speziellen Gesundheitsfragebogen ausfüllen.

Die Online Apotheke hat keine rezeptfreie Möglichkeit Cialis zu bestellen

Es mag sein, dass so manche Teilnehmer in Männer-Foren damit brüsten ganz billig und seriös ohne Rezept das Medikament bestellen können. Das ist eine Lüge. Also technischerweise. Weil es in Österreich weder im Netz noch in einer normalen Apotheke Cialis frei verkäuflich zu erwerben gibt.

Zumindest nicht zum legal kaufen.

Das Original mag zwar nicht so günstig sein wie ein gefälschter Abklatsch im Internet, der mit extrem umfangreichen Packungsgrößen zu wahrlichen Schleuderpreisen wirbt, dafür ist es aber die sichere Variante. Außerdem gibt es viele Generika, die zwar auch ein Rezept brauchen, aber einen viel geringeren Preis haben.

Alkohol und Cialis gemeinsam einnehmen?

Cialis mit Alkohol zur gleichen Zeit einzunehmen, ist auch ein häufiger Grund warum die Wirkung verstärkt wird. Man muss sich halt im Klaren darüber sein, wie diese zwei Sachen wirken. Das eine macht das Blut dünner und das andere öffnet die Arterien und ebnet den Weg. Dass sich ein Herz da schon einmal überlastet und überarbeitet fühlt kann wahrscheinlich selbst ein Laie nachvollziehen. Und klar ist es verlockend, wenn man gerade dabei ist eine Flasche Wein zu trinken, zu plaudern, einfach währenddessen die Pille einzuwerfen und dann zur Sache zu gehen. Wie dem auch sei, dieses Medikament kann nur mit geringen Mengen Alkohol kombiniert werden.

Cialis Erfahrungen von Männern über Nebenwirkungen

Wie bei jeglicher Form von Medikamenten, kann man logischerweise auch hier körperliceh Reaktionen hervorrugen, die milde bis teils heftig ausfallen können.

Wenn man sich einmal in einem Online Forum für Männersachen umhört, kann man so manche Erfahrungen lesen, die einem in Schweiß ausbrechen lassen. Dennoch sind schwere Nebenwirkungen unwahrscheinlich. Übliche sind mild und inkludieren Kopfweh, Gesichtserrötung, Rückenschmerzen und Verdauungsprobleme. Auch junge Männer berichten von Nebenwirkungen mit Cialis, es sind also nicht nur die älteren Herrschaften davon betroffen.

Neben den klassischen Nebenwirkungen, muss man auch immer genau kontrollieren ob das Cialis abgelaufen ist, denn so vermeidet man eine Enttäuschung, da das Medikament nicht wirkt und wirkt nicht in die Verlockung geführt mehr zu sich zu nehmen als gut für einen ist. Das ist überhaupt wichtig, wenn man vor hat seine Tabletten online zu bestellen.

Ist es möglich Viagra und Cialis zu kombinieren?

Wenn man sich fragt: “Was ist besser, Viagra oder Cialis, oder kann man Cialis und Viagra kombinieren?”, dann muss man an dieser Stelle mal genau nachdenken. Beide haben dieselbe Wirkung zum Ziel. Ein Enzym das zur Verweichlichung des Penisses führt, soll nicht so schnell abgebaut werden. Naja - es gibt einfach so etwas wie Nebenwirkungen und Wechselwirkungen bei unterschiedlichen Medikamenten. Und bei diesen hier ist das Ziel zwar dasselbe aber der Weg dahin wird mit unterschiedlichen Schuhen bestritten sozusagen.

Wenn man keine Wechselwirkungen haben will, sollte man es also lieber sein lassen. Denn eigentlich ist so eine Kombination verboten!

Wenn man das Gefühl hat Viagra wirkt nicht mehr, dann kann man ja Cialis als Alternative versuchen.

Überdosis kommt oft unverhofft bei Cialis

Eine Überdosierung zum Beispiel ist ein häufiges Problem, da von den Patienten eine Einnahmsgrenze oftmals ignoriert wird. Der Beipackzettel und seine wertvollen Hinweise und Warnungen werden nur allzu gerne ignoriert, oder nicht genügend gut gelesen.

Das droht vor allem wenn man diverse unterschiedliche Pillen mixt, oder doppelt einnimmt, weil man das Gefühl hat das wirkt nicht so richtig.

Doch manchmal endet dies halt nicht mit einem Orgasmus, sondern mit Kopfschmerzen oder im schlimmsten Fall im Krankenhaus.

Warnungen wenn man Cialis nimmt

Für Männer, die an Bluthochdruck leiden und dafür Ihre Blutdrucksenker einnehmen gilt höchste Warnstufe bei Cialis. Denn der Cialis-Wirkstoff wird ja bekanntlicherweise auch noch bei Lungenhochdruck eingesetzt und deshalb kann sich das zu stark auf einen ohnehin schon gesenkten Blutdruck auswirken.

Ein Fall der in Foren auch gern für Aufregung sorgt ist eine sogenannte Dauererektion. Das bedeutet man hat länger einen harten Penis als gewünscht. Klingt erstmal nicht sehr bedrohlich, richtig? Länger steifes Glied, heißt mehr Sex, oder nicht?

Naja, nicht so ganz. Denn es ist auch nur ein Muskel und der braucht ganz schön viel Blut um so lange erhärtet zu bleiben. Das wiederum bedeutet eine Menge Arbeit für das Herz. Und deshalb zu viel Belastung wenn sich das nicht wieder legt.

Sollte also eine längere Erhärtung beobachtet werden, als es der Beipackzettel sagt, dann ist es besser ärztlichen Rat aufzusuchen.

FAQ

Am besten gar nicht. Es kann heftige Wechselwirkungen hervorrufen wenn man Alpha-Blocker nimmt. Bei ACE-Hemmern und Beta-Blockern sieht die Sache schon besser aus.

NO-Donatoren sind ein absolutes No-Go!

Ja, vorübergehend (jedoch nicht nennenswert). Deshalb muss man ganz genau aufpassen was man zusätzlich einnimmt.

Es wird davon abgeraten. Wenn nur in niedriger Dosierung.

Laut Expertenmeinung gewöhnt sich der Körper nicht an die Einnahme. Wenn es nicht wirkt, dann hat das andere Ursachen.

Nein, wissenschaftliche Studien haben keine Auswirkungen auf die männliche Fruchtbarkeit gezeigt. Es kann also das Fortpflanzungssystem eines Mannes nicht beeinträchtigen.

Quellen

Benutzerrezensionen

Faire Preise für Produkte.

Die beste Entscheidung, die ich getroffen habe, war, Cialis an diesem Standort zu kaufen.

Wow, vielen Dank!

Reibungsloses Segeln beim Einkaufen.

Höfliches Personal und Qualität Cialis 20mg machen dies zu einem ausgezeichneten Ort zum Einkaufen.

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte zu präsentieren und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptiere alle