Deutschland kostenlos:

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb

Zwischensumme:

Viagra rezeptfrei in Österreich unkompliziert in der Online Apotheke kaufen

Wertung 4.6 von 5 (52 Benutzerrezensionen)
Viagra
Qualitätsprodukte
24/7 Kundendienst
Schneller Versand
Kostenlose Rücksendung

Produktbeschreibung

Produktname: Viagra
Wirkstoff(e): Sildenafil
Dispensing: rezeptfrei
Darreichungsform: Tabletten
Verfügbare Dosierung(en): 100mg
Anwendungsgebiet: Männer über 18, die an Impotenz/erektiler Dysfunktion leiden
Anwendung: Nehmen Sie 1 Tablette 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein
Geringster Preis: € 3.5(100mg)
Wirkdauer: 4-6 Stunden
Drogenklasse: PDE-5-Hemmer
Mögliche Wechselwirkungen mit Alkohol: Alkohol kann die Wirkung des Potenzmittels abschwächen
Stillen/Schwangerschaft: Nicht zutreffend
Ausblenden

Wähle ein Produkt

Bonus: 0 Pillen
Pro Pille: 0
Ersparnisse: 0
Gesamtpreis: 0
Gesamtpreis:
0
Bonus:
0 Pillen
Pro Pille:
0
Ersparnisse:
0
38.99
69.09
197.29
447.99
56.99
84.79
114.96
155.88
251.57
291.99
345.6
Zahlungsarten
Liefermethoden

Was ist Viagra und welchen Wirkstoff hat es?

Das Medikament trägt auch noch den Kosenamen “blaue Pille” und ist wahrscheinlich so ziemlich jedem Erwachsenen bekannt. Auch wenn Männer über das Thema nicht allzu gerne und bereitwillig reden, hat es dennoch in den letzten Jahren vermehrten Diskurs dazu gegeben. Der Pharmahersteller Pfizer, ansässig in den USA, hat das Wundermittel im Jahr 1998 der breiten Masse zugänglich gemacht und wohl so manchem Mann das Leben wieder um einiges lebenswerter gemacht.

Viagra ist die wohl bekannteste Tablette für den Mann, um Potenzprobleme zu bekämpfen ist weltweit seit geraumer Zeit der Verkaufsschlager schlechthin.

Die Problematik rund um erektile Dysfunktion ist ziemlich weit verbreitet, auch wenn dies vielen Menschen gar nicht so bewusst ist.

Es ist etwas, das vom Mann lange stillschweigend akzeptiert wird, bis der Leidensdruck keiner Erektion standzuhalten einfach zu groß wird und er endlich Hilfe sucht.

Der Wirkstoff in einer Viagra Tablette heißt Sildenafil und zählt zur Kategorie der PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase-Typ-5-Inhibitor). Etwas das euren Arterien und Gefäßen sozusagen mehr Spielraum bringt.

Wie wirkt Viagra bei Impotenz oder Erektionsproblemen?

Durch den in der Tablette enthaltenen Wirkstoff Sildenafil Citrate wird ein körpereigenes Enzym gehemmt. Dieses lässt den cGMP-Wert (cyclisches Guanosinmonophosphat) im Körper sinken. Wenn der Mann erregt ist, sorgt dieser Stoff dafür, dass sich die Arterien des Penisses erweitern und dieser dadurch anschwillt, weil eben mehr Blut fließen kann und sich dann erhärtet - der Mann also eine Erektion erfährt. Bei manchen Menschen ist dieser Stoff aus dem Gleichgewicht gekommen, oder es kann aufgrund anderer Ursachen keine Erektion auf natürlichem Wege zustandekommen.

Hier kommt Viagra ins Spiel, was so wirkt, dass das cGMP auf synthetische Weise angehoben wird, sich dadurch die Arterien weiten und mehr Blut durch das männliche Glied fließen kann. Wenn der Mann auch noch sexuell erregt ist, dann verstärkt sich dadurch die Erektion um ein Vielfaches, oder kann damit endlich erlangt werden. Generell wird die Wirkung von Viagra besser sein wenn schon ein sexuelles Verlangen im Körper erweckt wurde und dieser sozusagen nur noch einen letzten Ansporn braucht, um losstarten zu können. Der Hersteller stellte dies auch in einem Interview ganz klar, dass ohne Wunsch nach Sex meist auch kein zufriendenstellendes Ergebnis nach Einnahme zu erwarten wäre.

Viagra sollte also bei Erektionsstörungen, bei denen die normale Funktion des Penisses wegen Nervenstörungen oder Störungen der Durchblutung nicht gegeben ist, auch nicht verschrieben werden. Die Tablette wäre sozusagen wirkungslos und würde womöglich mehr Schaden als Nutzen bringen. Man muss wirklich wollen. Wenn man mitten in der Arbeit steckt, oder grade einfach mit dem Kopf ganz woanders ist, als den Körper seines Gegenübers erforschen zu wollen, dann wird das nichts mit dieser Pille.

Wie lange wirkt Viagra und wie erfolgt die Anwendung und Einnahme?

Bevor man also ein Medikament einwirft, muss man auf jeden Fall eine Kosten-Nutzen-Analyse machen. Das heißt auch wenn man vom Hausarzt ein Rezept für Viagra verschrieben bekommen hat, sollte man sich trotzdem vor der Einnahme mit der Packungsbeilage beschäftigen und herausfinden, wie man die Tablette einnimmt und wann von einer Anwendung abgeraten wird.

Damit schützt man sich nicht nur vor einer Erfahrung, die man vielleicht so gar nicht möchte, sondern vor allem vor unangenehmen und in seltenen Situationen unschöne Nebenwirkungen.

Wie lange Viagra im einzelnen Fall wirkt, hängt von der Intensität des Wirkstoffes im Blut ab. Bei manchen Personen kann die höchste Konzentration über 4 Stunden anhalten, bei anderen wiederum nur 40 Minuten. Viagra reiht sich meist zwischen 4 und 6 Stunden ein.

Generell sei an dieser Stelle aber erwähnt, dass die Erektion nach dem Samenerguss eigentlich nachlassen und nicht zu lange anhalten sollte. Dies ist deshalb wichtig, weil ansonsten der Blutfluss im Penis gestört werden würde, was sich im Nachhinein negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Wenn ihr solche Schäden vermeiden wollt, solltet ihr daher immer die Packungsbeilage genau lesen, und jedenfalls die Dosis, die ihr mit dem Arzt abgesprochen habt einhalten. Überschreitet sie keinesfalls. Es mag zwar verlockend klingen den ganzen Tag zu können und die Wirkdauer in zu verlängern, aber denkt daran, dass der Mensch dennoch keine Maschine ist!

So mancher wird sich an diesem Punkt wohl fragen, wie schnell wirkt denn Viagra ab dem Zeitpunkt der Einnahme? Grundlegend sollte man eine gute halbe Stunde, maximal 60 Minuten nach der Anwendung eine Wirkung spüren. Das kann aber natürlich von Mann zu Mann unterschiedlich sein. Nur weil vielleicht nach 40 Minuten noch nichts verspürt wird, sollte deshalb auf keinen Fall gleich zur nächsten Pille gegriffen werden, um eine Überdosierung zu vermeiden. Vielmehr ist es unerlässlich stimuliert zu sein. Wie das Sprichwort so schön sagt, viele Wege führen nach Rom, je nachdem wonach einem der Sinn steht, tut das was euch richtig anheizt. Hier könnte die richtige Musik, ein Film oder Video oder auch die Anwendung von Toys oder eine sinnliche Massage helfen. Ihr könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen!

Die Anwendung klappt auch ganz einfach - nehmt ein Glas Wasser zur Hand und spült die Viagra Tablette damit runter. Finger weg vom Alkohol ab jetzt!

Eine optimale Wirkung kann dann erzielt werden, wenn zuvor nur ein Snack gegessen wird und schon davor für Stimmung gesorgt wurde.

Viagra-Effekte: Wie oft man kommt und wie lange er steht, die Goldfrage von Männern

Der Effekt von Viagra sollte wie schon im vorigen Absatz erwähnt gute sechs Stunden sein. In so manchem Forum wurde aber auch schon von längeren Perioden berichtet. Nehmt das aber nicht unbedingt zum Ziel, da man hier seinen Körper zu sehr belasten würde.

Die Frage wie oft man mit Viagra kommen kann, ist nicht pauschal zu beantworten, da dies bei jedem Mann unterschiedlich ist. Mehrere Dinge wirken darauf ein, zum Beispiel wann man zuletzt einen Samenerguss hatte. Dies kann sich auch bei dem Thema wie lange erst steht widerspiegeln, da Viagra nichts bringt, wenn noch nicht oder nicht mehr genügend sexuelles Verlangen vorhanden ist.

Wenn man Probleme mit der Potenz hat, wie zB. bei erektiler Dyfunktion, schafft es der Körper nicht von alleine, den Penis über einen ausreichend langen Zeitraum steif zu halten. Nun nimmt man also Viagra und die Blutgefäße und Arterien erweitert sich. Logische Schlussfolgerung ist: Mehr Blut kann durch. Und voilà, der Penis wird hart.

In der heutigen Medizin wird Viagra aber auch für diverse andere Dinge angewendet wie zum Beispiel bei einer speziellen Art von zu hohem Blutdruck - was nicht allzu überraschend ist, da Sildenafil eigentlich durch puren Zufall entdeckt wurde, als Wissenschaftler auf der Suche nach einem Medikament für Herzprobleme waren. Die Probanden hatten bemerkt, dass sie nach der Einnahme oftmals eine Erektion bekommen haben, so wurde das von Pfizer vertiefend untersucht und dann im Anschluss erfolgreich patentiert.

Unterschiede der Viagra Dosierung

Damit so viele Männer wie nur möglich mit Viagra ihr Sexleben wiederbeleben, oder bereichern können, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um eine perfekte Dosierung zu erreichen.

Die drei unterschiedlichen Zusammensetzungen sind:

  • 25 mg
  • 50 mg
  • 100 mg

Wichtig ist, dass der Konsument die für ihn passende Dosierung nimmt, damit auch wirklich die gewollte Wirkung von Viagra erzielt werden kann. Wenn man zu wenig nimmt, ist diese verringert, oder man merkt gar nichts und läuft Gefahr zu viel zu konsumieren, um den gewünschten Effekt zu erreichen.

50 mg gilt im Allgemeinen als Tagesdosis bei diesem Medikament.

Jedoch hängt dies mit dem Körpergewicht des Mannes zusammen, weshalb es wichtig ist dieses Medikament nicht ohne Arztrezept zu kaufen wenngleich der Preis verlockend erscheint. Wenn man sich die Frage stellt, wie oft kann ich mit Viagra Sex haben, wenn ich mehr als die empfohlene Menge einnehme, dann sollte man wissen, dass die maximale Höchstdosis von 100 mg, welche zugleich auch die stärkste Tablettenform von Viagra ist, innerhalb 24 Stunden nicht überschritten werden darf.

Dies kann ansonsten zu einer unerwünschten Nebenwirkungen oder im schlimmsten Fall einer Überdosierung führen.

Wer sollte die Viagra Dosierung 25 mg einnehmen?

  • Wenn zugleich andere Medikamente genommen werden, die womöglich zu Wechselwirkungen führen könnten
  • Falls bei der vorigen Dosis schon Nebenwirkungen verspürt wurden
  • Geringen Körpergewicht und/oder kleine Körpergröße

Wenn Unsicherheiten bestehen sollten oder ihr Erstanwender seid, dann könnt ihr auch eine halbe Dosis nehmen, sollte tatsächlich sehr geringes Körpergewicht bestehen. Doch man muss auch damit rechnen, dass eventuell so kein zufriedenstellendes Resultat glücken wird.

Wer sollte die Dosierung 50 mg einnehmen?

  • Wenn keine anderen Medikamente eingenommen werden, oder solche die keine Wechselwirkungen vermuten lassen
  • Normales bis mittleres Körpergewicht

Etwa 70% der Konsumenten erzielen eine erfolgreiche Erektion mit dieser Variante der Dosierung. Sollte also die niedrigste Dosis nicht die gewünschten Erfolge gebracht haben, dann ist es ratsam zunächst diese Variante von 50 mg Sildenafil zu versuchen anstatt einfach 2 Viagra auf einmal einzuwerfen.

Wer sollte die Dosierung 100 mg einnehmen?

  • Wenn bei einer niedrigeren Dosierungsform keine ausreichenden Resultate erzielt wurden
  • Wenn ein schwerer Fall von Impotenz diagnostiziert wurde und dies mit dem Arzt im Vorhinein besprochen wurde

Wenn man im Internet auf dubiose 200 mg Viagra Pillen stößt, sollte man besser Vorsicht walten lassen und diese keinesfalls bestellen oder zu sich nehmen. Die maximale offizielle Dosierungsform ist 100 mg, welche wie auch schon erwähnt, zugleich die tägliche Höchstdosis darstellt.

Allgemeiner Ratschlag:

Wie bei allen Onlineprodukten soll man hier lieber zweimal auf das Verfallsdatum blicken. Die Haltbarkeit kann eventuell nicht mehr gegeben sein. Und einen abgelaufenen Käse würden Sie ja auch nicht essen, stimmt's?

Kosten von Viagra in Österreich: In der Apotheke oder online zum besseren Preis erwerben?

Da es in Österreich genaue Richtlinien gibt, wie viel ein Medikament kosten darf, können Apotheken nicht einfach wahlweise den Preis erhöhen oder, etwas billiger anbieten.

Mehr als 3% Preiserhöhung zum offiziellen Rezeptpreis von Viagra darf nicht erfolgen.

Das heißt aber leider auch, dass man bei seriösem Kauf der Sildenafil Tabletten auch keine Schnäppchen erwarten kann! Eine weitere schlechte Nachricht: Viagra kann man nicht von der Krankenkasse bezahlen lassen!

Eine Packung enthält entweder 4, 8, oder maximal 12 Stück Viagra.

Dies hängt auch von der jeweiligen Dosierung ab.

Tatsächlich können Online-Apotheken günstigere Preise anbieten, da sie weniger Betriebskosten haben.

Viagra im Preisvergleich mit erhältlichen Generika Versionen

Weil das originale Patent der Rezeptur von Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil seit knapp 10 Jahren (genauer gesagt seit 2013) ausgelaufen ist, wurde der Markt natürlich von fähigen Kompetenzanbietern regelrecht überflutet.

Ein Generikum ist nichts weiter als eine Nachbildung eines Medikaments. Diese Pillen haben dieselbe Wirkung, oder zumindest beinahe, wie das Original. Meist unterscheiden sie sich nur optisch durch andere Farben und Formen.

Der Grund für günstige Preise bei Generika-Tabletten ist folgender: Wenn schon ein Patent vorlag, dann kann man die Rezeptur relativ einfach nachahmen und braucht also nicht mehr ganz so viel Investigation und Investition als bei einem neuen Produkt.

Daher ist der gesamte Produktionsvorgang um ein Vielfaches billiger und das Endergebnis lässt sich auch zu einem besseren Preis am Markt anbieten, wie der Preisvergleich mit dem Originalprodukt deutlich zeigt.

Für den Endkonsumenten heißt dies, gleiches Ergebnis zu geringeren Kosten.

Darüber hinaus wurden die Preise für das Originalprodukt günstiger, um in einem wettbewerbsintensiven Umfeld über Wasser zu bleiben.

Viagra Ersatz (Alternative) am Markt

Wer auf den Wirkstoff Sildenafil nicht gut, oder womöglich sogar allergisch reagiert, wird sich auf die Suche nach einem anderen Medikament machen.

Andere Mittel gegen erektile Dysfunktion wie Levitra (mit dem Wirkstoff Vardenafil) oder Cialis (Wirkstoff ist Tadalafil) sind in Österreich ebenso erhältlich allerdings nicht als rezeptfreie Alternative zu Viagra, da diese Wirkstoffe ebenso als verschreibungspflichtig gelten.

Ein weiteres Medikament dieser Art namens Kamagra (auch als Gel erhältlich) ist in der EU nicht zugelassen. Legal bestellen kann man es dennoch in Online-Apotheken von außerhalb.

Bestellen kann man diese Mittel sowohl im Internet von diversen Anbietern als auch bei Online Apotheken wie dieser, egal ob man in Wien, Salzburg oder Innsbruck zu Hause ist. Wichtig ist immer auf gute Qualität zu achten!

Ideen für rezeptfreie, pflanzliche Alternativen zu Viagra

Wenn man vielleicht herkömmliche Medikamente vollkommen vermeiden möchte, kann man wo natürliche Mittel bekommen, die dieselbe Wirkung ohne Nebenwirkungen haben?

Die Antwort ist ja und nein.

Es kommt ganz auf die Person drauf an, wie man auf die rezeptfreien pflanzlichen Alternativen anspricht.

Bestimmt habt ihr schon von diversen natürlichen Aphrodisiaka gehört, die euch so richtig in Stimmung bringen sollen. Vorne mit dabei Austern, Ginkgo und Ginseng. Letzteres wirkt angeblich auch für Frauen - für jene die nicht an Medikamenten wie Lovegra, dem Viagra für die Frau interessiert sind.

Ein weiteres bekanntes Mittel ist Yohimbin, ein Stoff der aus der Rinde des gleichnamigen Baumes gewonnen wird. In Afrika, wo der Yohimbinbaum heimisch ist, wurde dies schon lange bevor Viagra bekannt wurde zur Erweiterung der Blutgefäße im Penis verwendet.

Im Reich der Inka wurde Maca dafür verwendet, was bis heute für eine energiesteigernde Wirkung eingesetzt wird.

Hausmittel die als Viagra Ersatz wirken können

Außerdem ist es für Männer im Allgemeinen ratsam ihre Ernährung mit Olivenöl zu ergänzen, dies kann Potenzprobleme natürlich vorbeugen.

Um Testosteron zu steigern, kann man auch Ingwer, Grüntee oder Kohlgewächse verwenden wie herbale Erfahrungen zeigen. Desweiteren zeigt auch L-Arginin eine gefäßerweiternde und durchblutungsfördernde Wirkung, sowie ein homöopathisches Mittel namens Selenium, welches bei Impotenz oft eingesetzt wird.

In Amerika haben Forscher entdeckt, dass man aus Wassermelone einen Saft ganz einfach daheim machen kann, der angeblich wie Viagra wirken soll, nur natürlich.

Viagra vs. Cialis, was ist die bessere Lösung?

Ziel haben beide dasselbe. Aber mit einem anderen Wirkstoff.

Welchen man persönlich besser verträgt muss man herausfinden. Dies kann man im Arztgespräch schon machen oder dann bei der Einnahme, nachdem Risiken und so weiter besprochen und abgewogen wurde.

Cialis wirkt länger, während Viagra einen kürzeren Effekt, aber es wurde mehr getestet als die Konkurrenz.

Viagra kann man in einer Online Apotheke in Österreich deshalb nicht rezeptfrei kaufen

In Österreich ist Viagra als Medikament ganz klar die Verschreibungspflicht, weil es auch wenn es die Anwender richtig einnehmen, dennoch zu schweren Nebenwirkungen kommen kann. Diese Richtlinie ist als als Schutz für den Konsumenten gedacht und sollte deshalb auch unbedingt eingehalten werden. Besonders bei Männern die unter niedrigem Blutdruck leiden ist Vorsicht angebracht, da es zu einem schnellen Abfall kommen kann und damit heftige, auch lebensbedrohliche Situationen entstehen können. Oftmals gibt es im Internet wahrlich reißerische Angebote, die einen dazu aufrufen Viagra in einer Online Apotheke ganz ohne Rezept und legal bestellen zu können, davon ist aber abzuraten.

Was Kosten anbelangt ist die Packung der Viagra 25 mg Variante á 4 Stück relativ günstig.

Wie teuer der Versand ist hängt im Onlinehandel meist von der Gesamtsumme der Bestellung ab und natürlich vom Ort an den diese versendet werden sollte. Um es nochmals klar zum Ausdruck zu bringen: Viagra ist rezeptfrei nicht erhältlich, da es sich um ein Medikament handelt. Daher ist es enorm wichtig von unseriösen Anbietern Abstand zu halten!

In Österreich kann Viagra in der Apotheke und auch online nur mit Rezept vom Hausarzt oder einem anderen befugten Mediziner gekauft werden.

Wie das in einer herkömmlichen Apotheke abläuft, ist klar, man zeigt dem Personal das Rezept und bezahlt.

Online läuft dies ähnlich ab, man kann sein Arztrezept hochladen.

Im wesentlichen funktioniert dies in unserem Webshop so:

  • Zuerst wählt man das gewollte Produkt aus. In diesem Fall also die vom Arzt verordnete Dosierung von diesem Medikament
  • Danach wird man gebeten ein Online-Formular auszufüllen, damit überprüft werden kann, ob man für dieses Medikament geeignet ist. Sollte schon mit Rezept vom Arzt ausgestattet sein, kann man dies hier als Alternative hochgeladen werden
  • Die angegebenen Informationen werden überprüft und sollte dies erfolgreich sein, wird die Bestellung freigegeben
  • Im Anschluss kann man die gewünschte Zahlungsmethode auswählen. Dies erfolgt entweder mittels Kreditkarte, Debitkarte oder anderen Online-Zahlungsfunktionen.
  • Jetzt heißt es nur noch warten bis die Bestellung zu Hause eintrifft

Viagra ohne Rezept legal, oder gilt das Medikament als verschreibungspflichtig

Wer sich mit dem Thema schon etwas befasst hat, wird bestimmt schon auf viele Quellen gestoßen sein, die einem vermeintlich gute Preise und ein ganz unkompliziertes Kaufen versprechen. Hier muss man aber aufpassen, nicht nur die Qualität des Produktes, dessen Herstellung, Herkunft und vor allem Sicherheit etc., kann bei diesen Anbietern nicht gewährleistet werden weshalb vom Kauf von Viagra ohne Rezept abgeraten wird. Es ist in manchen Ländern auch rezeptfrei legal, hierzulande jedoch verschreibungspflichtig.

In Österreich sind zahlreiche Marken von Viagra Generika zugelassen, diese sind mitunter die am meist verwendeten:

  • Sildenafil Ratiopharm
  • Sildenafil Pfizer (Generikum des Viagra Original Herstellers)
  • Sildegra
  • Silda
  • EREQ
  • Duraviril
  • Sildaristo

Andere Länder haben womöglich andere Dosierungsformen und natürlich andere Generika-Hersteller. In der Schweiz zum Beispiel trat 2020 das neue Heilmittelgesetz in Kraft, wonach Viagra ab diesem Zeitpunkt ohne Rezept in der Apotheke erhältlich wurde.

In Frankreich benötigt man zwar ein Rezept vom Arzt, jedoch sind die Kosten einer Packung Viagra rund 50 Prozent geringer als in Österreich.

In welchen Ländern im Ausland man Viagra legal und rezeptfrei, manchmal unter bestimmten Bedingungen, kaufen kann seht ihr in der folgenden Liste:

  • Großbritannien (England, Schottland, Wales und Nordirland)
  • Norwegen
  • Neuseeland
  • Polen
  • Israel (Männer über 35, keine Risikopatienten)
  • Schweiz

Viagra und Alkohol eine Kombinationen mit gefährlichen negativen Reaktionen

Bei jeglichen Medikamenten wird strikt vom gleichzeitigen Konsum von Alkohol und anderen Tabletten, die eine ungünstige Wechselwirkung hervorrufen könnten abgeraten.

Der Grund ist ganz einfach, es kann zu teils gefährlichen Nebenwirkungen kommen, die unter anderem auch lebensbedrohlich sein können.

Wenn man in ein Forum für Männer blickt, dann werden dort Risiken wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen, Migräne und erhöhter Augeninnendruck in den Erfahrungen mit Viagra gelistet. Beim gleichzeitigen Alkoholkonsum kann es in seltenen Fällen zu Priapismus kommen, einer Erektion die nicht abklingt.

Männer die unter Diabetes leiden können Sildenafil konsumieren laut Erfahrungsbericht.

Interessanter Fakt: Grapefruitsaft sollte nicht konsumiert werden, obwohl es zwar einige Beschwerden bei erektiler Dysfunktion lindern kann, aber mit Viagra zu Kopfschmerzen oder niedrigem Blutdruck führen kann.

Viagra und seine Nebenwirkungen, allgemeine Warnungen

"Die blaue Pille" und Langzeitnebenwirkungen für das Herz

Weil jedes Medikament auf Dauer eine Belastung für den Körper darstellt, sollte man es nur dann einnehmen wenn es wirklich nötig ist.

Bei Viagra werden häufige Kopfschmerzen und Sehstörungen als Langzeitnebenwirkungen gelistet und ebenso bei der Einnahme von Tabletten für das Herz kommt es oft zu Wechselwirkungen und dies kann zu Herzproblemen führen.

Überdosis mit Viagra möglich?

Das wohl größte Problem daran ist, dass man ungewollt Penisgewebe zerstört, wenn man zu lange einen steifen Penis hat. Es ist ja auch nur ein Muskel und die Fasern reißen wenn man sie zu viel und über einen zu langen Zeitraum beansprucht. Es kann einen aber noch schlimmer treffen und man kann mit einem Herzinfarkt im KH landen.

Warnung: Niedriger Blutdruck oder Bluthochdruck und Viagra geht das?

Während Studien gezeigt haben dass es eine Korrelation zwischen Erektionsproblemen und erhöhtem Blutdruck gibt, wirkt Viagra in diesem Fall blutdrucksenkend, da es die Gefäße erweitert. Bei zu niedrigem Blutdruck ist vom Konsum daher abzuraten.

FAQ

100 mg gilt als Maximaldosis.

Sollte man sich schlecht fühlen und eine Überdosis vermuten muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Nein, das es als verschreibungspflichtiges Medikament gilt.

Außer Sildenafil (Viagra) gibt es noch Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra).

Ein Wechsel auf ein anderes Medikament ist jedoch nach Rücksprache mit dem Arzt möglich.

Nein! Alkohol hat das Potenzial heftige Reaktionen auszulösen. Sobald Viagra im System ist darf man keinen Alkohol mehr zu sich nehmen.

Quellen

Benutzerrezensionen

Zuverlässiger, freundlicher Service.

Ich bin ein zufriedener Kunde.

Ausgezeichnete Produktpreise.

Ich mag das viagra, es war genau das, was ich brauchte.

Ich werde dieses Viagra 50mg wieder in diesem Geschäft kaufen.

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte zu präsentieren und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptiere alle