Deutschland kostenlos:

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb

Zwischensumme:

Azithromycin (Zithromax) 500 mg: guter Preis in Apotheke in Österreich

Wertung 4.5 von 5 (43 Benutzerrezensionen)
Zithromax
Qualitätsprodukte
24/7 Kundendienst
Schneller Versand
Kostenlose Rücksendung

Produktbeschreibung

Produktname: Zithromax
Wirkstoff(e): Azithromycin
Dispensing: rezeptfrei
Darreichungsform: Tabletten
Verfügbare Dosierung(en): 100mg, 250mg, 500mg, 1000mg
Anwendungsgebiet: Männer und Frauen über 18 mit bakteriellen Infektionen und bestimmten Geschlechtskrankheiten
Anwendung: Nehmen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit 1 Tablette ein. Behandlungsdauer: 1-10 Tage, je nach Infektion
Geringster Preis: € 0.97(100mg), € 1.46(250mg), € 1.98(500mg), € 3.77(1000mg)
Wirkdauer: 68 Stunden
Drogenklasse: Makrolide
Mögliche Wechselwirkungen mit Alkohol: Sollte vermieden werden
Stillen/Schwangerschaft: Nur falls dringender Bedarf besteht
Ausblenden

Wähle ein Produkt

Bonus: 0 Pillen
Pro Pille: 0
Ersparnisse: 0
Gesamtpreis: 0
Gesamtpreis:
0
Bonus:
0 Pillen
Pro Pille:
0
Ersparnisse:
0
41.12
50.91
59.45
82.98
117.11
142.94
194.95
284.54
370.11
48.31
58.39
70.49
102.76
151.17
196.26
287.44
415.26
555.29
53.5
68.78
87.12
138.32
203.91
267.42
391.72
566.92
753.34
71.84
103.15
150.4
267.19
392.25
502.13
726.56
1064.69
1433.01
Zahlungsarten
Liefermethoden

Was ist Azithromycin und zu welcher Gruppe von Antibiotika gehört es?

Es handelt sich hierbei um einen Arzneistoff mit einer antibiotischen Wirkung. Er gehört zu den Makrolidantibiotika. Um genau zu sein, gehört er zu den Azaliden - das ist eine Untergruppe der Makrolide. Angewandt wird dieser Wirkstoff überwiegend bei Atemwegsinfekten der oberen und unteren Atemwege. Im Gegenzug zu vergleichbaren Antibiotika hat das Azithromycin keinen Einfluss auf den Blutdruck.

Im Fall einer Infektion wird oft ein antibiotischer Arzneistoff verwendet, um schnell und effektiv gegen das Problem vorzugehen. Ein solcher Wirkstoff ist Azithromycin, welcher auch als Zithromax zu erhalten ist. Generell ist Zithromax nur mit einem Rezept zu erhalten, da es sich hierbei um ein relativ starkes Antibiotikum handelt. Verwendet wird es übrigens in der Regel bei einer bakteriellen Infektion der unteren oder oberen Atemwege, wobei auch andere Einsatzgebiete denkbar sind.

Du solltest Zithromax niemals selbstständig einnehmen, sondern immer den Anweisungen Deines behandelnden Arztes folgen.

Wie wirkt Azithromycin auf den Körper?

Azithromycin gehört zu den Makroliden. Er entfaltet seine effektive Wirkung, indem er in die Zellteilungsprozesse der Bakterien eingreift und durch eine Bindung an die Untereinheit die Translokation der Peptidketten verhindert.

Anders formuliert blockiert er die Eiweißsynthese der Bakterien, die den Körper belästigen. Ist die Eiweißsynthese blockiert, wird die Vermehrung unterbunden. Das Immunsystem, das eigentlich für die Gesundheit des Körpers zuständig ist, kann jetzt selbst wieder die Überhand gewinnen, indem es lediglich die noch vorhandenen Keime abtötet und ausscheidet. Ab diesem Zeitpunkt sollten auch die Krankheitssymptome schnell nach lassen.

Wie schnell wirkt Azithromycin beim Menschen?

In der Regel erfolgt eine unfassbar schnelle Wirkung. Es dauert meist nur bis zu drei Tage, bis schon ein großer Teil der Bakterien an der Vermehrung gehindert wurden. Das heißt, dass es ab hier sehr schnell zu einer Besserung kommt. Außerdem wirken die Antibiotika nach der Einnahme noch bis zu vier Tage nach. Im Maximalfall wird es sieben Tage dauern, bis eine Wirkung eintritt. Im Fall von Chlamydien wird übrigens nur eine einzige, besonders starke Dosis eingenommen. Hier kommt es also zu einer sehr schnellen Wirkung.

Generell kannst Du also davon ausgehen, dass die Wirkung recht zeitig eintritt und Deine Symptome und Leiden verschwinden werden.

Azithromycin: Wichtige Informationen zur Einnahme

Die Einnahme von Azithromycin ist an sich ziemlich simpel, aber Du solltest sie auch nicht einfach auf eigene Faust ausführen. Es ist immer wichtig, dass Du Dich mit Deinem behandelnden Arzt besprichst und das tust, was er Dir vorschreibt.

Azithromycin: Wann einnehmen?

Generell solltest Du dieses Medikament - in der Form von Tabletten oder Kapseln - einmal am Tag einnehmen. Hier solltest Du immer dieselbe Zeit wählen und dies am besten immer mit einer Mahlzeit kombinieren, denn sonst kann dieses Antibiotikum bei Dir eine Übelkeit oder Bauchschmerzen auslösen. Nach drei Tagen solltest Du auch schon wieder aufhören können. Im Fall von Chlamydien ist es sogar so, dass Du nur ein einziges Mal eine Pille zu Dir nehmen musst.

Hinweise zur Dosierung von Azithromycin

Im Regelfall nimmst Du an jedem Tag eine einzige Pille zu Dir und alles sieht gut aus. Dabei hat eine Pille meist 500 mg. Wenn Du aber beispielsweise Chlamydien behandelst, nimmst Du die doppelte Dosis - also 1000 mg - zu Dir.

100 mg
Die Minimaldosis kann manchmal auch für Haustiere verwendet werden
250 mg
Bei der 3-Tages-Therapie werden davon 2 am Tag eingenommen (bei Erwachsenen, Dosierung bei Kindern ist anders)
500 mg
Dazu wird pro Tag eine Tablette eingenommen.
1000 mg
Kann zur Behandlung einiger sexuell übertragbarer Infektionen angebracht sein

Azithromycin: Preis in der Apotheke

Das kommt auf die Apotheke und die Größe der Packung an. Generell kannst Du aber mit einem leistbaren Preis rechnen, wenn Du Dir Azithromycin kaufen willst. Preise in Online-Apotheken sind besonders gut.

Das Antibiotikum Zithromax (Azithromycin) kaufen

Sie können Zithromax sowohl in regulären Apotheken als auch online kaufen. Unsere Apotheke bietet hochwertige Medikamente mit schneller Lieferung.

Ist Azithromycin rezeptfrei erhältlich?

Da es sich hierbei um ein recht starkes Antibiotikum handelt, wirst Du es in Österreich und Deutschland nicht ohne Rezept bekommen. Das ist auch gut so, denn Du solltest Antibiotika niemals wahllos nach eigenem Verständnis einnehmen. Nebenwirkungen und Immunität kommen hier oft zum Vorschein und daher ist es wichtig, die professionelle Meinung eines Arztes zu haben, an die man sich halten kann.

Azithromycin ohne Rezept bestellen - irgendwelche Möglichkeiten?

Rezeptfrei bekommst Du Azithromycin unter keinen Umständen. Jede Form von Azithromycin ohne Rezept bestellen ist keine Option. Du musst immer zu Deinem behandelnden Arzt gehen und Dich von ihm untersuchen lassen, bevor Du diesen Wirkstoff zu Dir nehmen kannst. Das dient Deiner eigenen Sicherheit. Alternativ können Sie nach dem Ausfüllen eines speziellen Fragebogens auf der Website ein digitales Rezept erhalten.

Die bekanntesten Zithromax Alternativen

Es gibt verschiedene Alternativen zu Zithromax, die Du unter Umständen als Alternative einnehmen kannst. Dabei unterscheiden sich zum Beispiel die Nebenwirkungen, die Anwendung, wofür Du es einnimmst und auch das Wirkspektrum. Auch hier solltest Du Dich von Deinem Arzt beraten lassen. Wenn Zithromax Deiner Meinung nach nicht das richtige Medikament für Dich ist, solltest Du das mit Deinem Arzt besprechen.

Die fünf bekanntesten Alternativen für Zithromax sind Augmentin, Doxycyclin, Amoxil, Ciprofloxacin und Cephalexin. Gerade Doxycyclin ist eine Alternative, die bei fast allen Infektionen verwendet werden kann. Das heißt beispielsweise bei einer Zahnentzündung, bei Gonorrhoe, bei einem Harnwegsinfekt, einer Blasenentzündung, Streptokokken, Tripper, oder auch Borreliose. Das Wirkspektrum ist also ziemlich breit. Dennoch gibt es eine Nebenwirkung, die nicht alle Menschen trifft, aber recht schwerwiegend ist: Sonnenempfindlichkeit. Solltest Du hiervon betroffen sein, ist es vermutlich schlauer, wenn Du stattdessen auf ein anderes Antibiotikum umsteigst.

Doxycyclin oder Azithromycin - ein Vergleich

Es gibt verschiedene Gründe, die für oder gegen eines der beiden Medikamente sprechen können. Oft ist das eine sehr individuelle Frage, denn Dinge wie eine Allergie, eine potenzielle Wechselwirkung, Alter, die zu behandelnde Krankheit, eine vorliegende Schwangerschaft und auch Immunität haben einen Einfluss auf die Wirkung und Effektivität des Antibiotikums.

Doxycyclin ist ein Breitbandantibiotikum, was an sich toll ist, da es somit eine vielfältige Wirkung entfaltet. Es ist auch weniger aggressiv und somit kommt es nicht ganz so oft zu starken Nebenwirkungen. Oft sind die unerwünschten Symptome geringer und Behandlungen müssen nur seltenst abgebrochen werden. Dafür dauert die Therapie auch länger und die Tabletten müssen in etwa sieben Tage in Folge eingenommen werden. Außerdem bedeutet ein Breitbandantibiotikum auch, dass man mit einer größeren Wahrscheinlichkeit immun dagegen ist und somit nicht mehr von einer Wirkung profitieren kann.

Doxycyclin
Azithromycin
Breitbandantibiotikum
Breitbandantibiotikum
Weniger aggressiv
Starkes Mittel
Wenigere Nebenwirkungen
Häufigere Nebenwirkungen
Längere Therapie (min. 7 Tage)
Kurze Therapie (3 Tage)
Immunität eher wahrscheinlich
Immunität kann vorkommen

Azithromycin: Erfahrungen von Anwendern des Mittels

Viele Menschen sind etwas skeptisch, wenn sie davon hören, dass eine Behandlung mit Azithromycin nur ganze drei Tage dauert. Immerhin kennen sie es oft doch so, dass eine Behandlung eine ganze Woche dauert - oder eben länger. Hierbei ist aber wichtig zu wissen, dass eine eingenommene Dosis von Azithromycin erstmal für vier weitere Tage nachwirkt. Entsprechend geschieht dies auch am dritten Tag bei der dritten Dosis.

Davon mal ganz abgesehen gibt es mehrere Erfahrungen und Studien zum Antibiotikum Azithromycin und diese sind durch und durch positiv ausgefallen. Belege und Studien beweisen also, dass dieses Antibiotikum mehr als effektiv ist. In der Regel gab es bei Versuchen immer Erfolgsquoten von über 90 Prozent. Außerdem stellte sich heraus, dass Azithromycin im Vergleich zu anderen Antibiotika besonders schnell wirkte. So konnten Betroffene wesentlich schneller wieder zur Schule oder Arbeit, als vergleichbare Betroffene, welche mit einem anderen Antibiotikum behandelt wurden. Obwohl die Erfolgsquoten also teils enorm ähnlich waren, ist hierin ein großer Vorteil zu sehen.

Übrigens: In manchen Fällen, zum Beispiel bei schweren Erkrankungen oder chronischen Krankheiten, kann Azithromycin durchaus mehr als drei Tage in Folge genommen werden. An sich ist das aber eher eine Seltenheit und die meisten Fälle lassen sich mit dieser dreifachen Dosis beseitigen. Azithromycin ist ein hochwirksames Antibiotikum (auch bei Geschlechtskrankheiten wie Gonorrhea.)

Azithromycin und Alkohol in Kombination

Generell solltest Du bedenken, dass man im Krankheitsfall keinen Alkohol zu sich nehmen sollte. Der Körper befindet sich in einem geschwächten Zustand, während alkoholische Getränke nicht wirklich gesund für uns sind. Entsprechend sinkt unsere Alkoholverträglichkeit und die Folgen am nächsten Tag können noch gravierender sein. Egal also, ob Du mit Azithromycin behandelt wirst, oder nicht: wenn Du Dich so schlecht fühlst, dass Du Dich einer Behandlung unterziehst, solltest Du nicht feiern gehen oder Alkohol trinken. Im Zweifelsfall kannst Du Dich hier auch noch einmal von Deinem behandelnden Arzt beraten lassen.

Außerdem hemmen sehr viele Antibiotika den Abbau von Ethanol im Körper. Ethanol ist eigentlich in den meisten alkoholischen Getränken zu finden und ist auch das, was einen solch großen Einfluss auf unser System hat. Wenn Du schon einmal richtig betrunken warst und die einhergehende Übelkeit, den Schwindel und die Kopfschmerzen gefühlt hast, weißt Du, was passiert, wenn das Ethanol in Deinem Körper nicht ausreichend abgebaut wird. Es kann also sehr schnell nach hinten losgehen, wenn Du Alkohol trinkst und zur selben Zeit Antibiotika einnimmt. Deine eigenen Grenzen haben sich geändert und Du wirst viel schneller die Kontrolle verlieren.

Azithromycin selbst hat eine noch nicht ganz so erforschte Wechselwirkung mit Alkohol. Dennoch gilt auch hier, dass Du es extrem langsam angehen solltest. Wenn Du wirklich nicht auf einen Drink verzichten kannst, solltest Du nur geringe Mengen konsumieren. Außerdem solltest Du auf starke Drinks verzichten und lieber zu einem Radler oder Bier greifen. Geringe Mengen sind wichtig, doch der Abstand zwischen der Einnahme der Antibiotika und des Alkoholkonsums sollte so groß sein, wie es nur geht. Wenn Du also in der Früh schon weißt, dass Du am Abend feiern gehst, solltest Du direkt beim Frühstück Deine Medikamente gehen.

Dennoch wollen wir noch einmal betonen: Wenn Du für eine Woche auf den Alkohol verzichten kannst, solltest Du es auch tun. In jedem Fall wird es Dir Dein Körper danken.

Azithromycin und Nebenwirkungen die vorkommen können

Obwohl Medikamente uns helfen sollen, haben die meisten davon leider mehr oder weniger starke Nebenwirkungen. So sieht es auch bei Azithromycin aus. Das ist auch einer der Gründe, weshalb bestimmte Medikamente verschreibungspflichtig sind und wir sie nicht einfach so rezeptfrei an der Apotheke bekommen. Weitere Informationen zu den Nebenwirkungen gibt es übrigens immer auf dem Beipackzettel. Wenn Du Dir also unsicher bist oder mehr Details willst, kannst Du auch einfach diesen lesen.

Generelle ungewollte Symptome von Azithromycin sind:

  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • weicher Stuhl
  • Blähungen
  • Bauchschmerzen
  • Appetitlosigkeit

Auch Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen und Hautprobleme sind ein Symptom, das bei bis zu zehn Prozent der Patienten vorkommt.

Weitere Symptome könnten Leberfunktionsstörungen, Lichtempfindlichkeit, Nierenfunktionsstörungen oder Hörstörungen sein. Diese Nebenwirkungen sind aber enorm selten.

Überdosierung von Azithromycin möglich

Was passiert bei einer Überdosierung von Azithromycin? Zunächst einmal ist natürlich wichtig, dass Du Dich immer an die angegebenen Dosierungen hältst und das tust, was Dein Arzt Dir empfiehlt. Nehme also nicht zu viel ein und frage lieber einmal zu viel nach, als ein Risiko einzugehen.

Bei einer Überdosierung von Azithromycin kann es zum Beispiel zu Hörverlusten, Erbrechen, Übelkeit und Durchfällen kommen. Solltest Du eine Überdosierung im Verdacht haben oder Dir sicher sein, dass Du eine zu hohe Dosis eingenommen hast, solltest Du Dich umgehend mit Deinem Arzt in Verbindung setzen und seinen Anweisungen folgen. Er kann Dir in dieser Situation helfen.

Warnungshinweise zum Medikament Azithromycin

Wie bei allen Medikamenten ist es unglaublich wichtig, dass Du sie nicht auf eigene Faust und nach persönlichen Belieben einnimmst. Frage Deinen Arzt, lass Dir ein Rezept ausstellen und halte Dich auch daran. Wenn Du Nebenwirkungen spürst oder eine Überdosis vermutest, solltest Du sofort Deinen Arzt um Rat bitten und Dir Hilfe suchen.

Es gibt einen Grund, weshalb Du Azithromycin nur mit einem Rezept einnehmen kannst. Sollte es Dir im Ausland oder innerhalb von Österreich oder Deutschland ohne Rezept angeboten werden, ist es besonders ratsam, dass Du Dich hiervon distanzierst und nicht zu einem Kauf entscheidest.

FAQ

Die Halbwertszeit liegt bei 20 bis 40 Stunden. Danach wird der Wirkstoff ganz einfach aus Deinem Körper ausgeschieden und die Wirkung sollte eingetreten sein. In den meisten Fällen reicht eine Behandlung von nur drei Tagen. Sollte Dein Arzt Dir eine längere oder kürzere Behandlung vorschlagen, ist es ratsam, wenn Du diesen Anweisungen auch folgst.

Obwohl es sich bei Azithromycin um ein besonders wirksames Antibiotikum handelt, kann es durchaus passieren, dass es nicht anschlägt. Das hat verschiedenste Gründe zur Ursache und ist nicht weiter schlimm. Wenn Du merkst, dass das Azithromycin seine Wirkung noch immer nicht entfaltet hat, solltest Du umgehend Deinen Arzt aufsuchen und es mit diesem durchsuchen.

Wenn Du merkst, dass die Behandlung mit Azithromycin nicht anschlägt, solltest Du auf keinen Fall eine höhere Dosis einnehmen. Bespreche Dich immer vorher mit Deinem behandelnden Arzt.

Ursachen gibt es viele, allerdings kommt das tatsächlich nur sehr selten vor, dass man gar nichts merkt. Man kann durch Tests eine eventuelle Immunität feststellen und den Arzt bitten ein anderes Antibiotikum zu verschreiben. Die Behandlung Deiner Krankheit steht noch immer an erster Stelle und es ist wichtig, dass Du schnell gesund wirst.

Während sie oftmals die letzte Anlaufstelle sind, haben sie leider den bitteren Beigeschmack nicht nur die bösen Bakterien aus unserem Körper zu entfernen. Auch diese, die wir dringend in unserem System, besonders der Verdauung benötigen werden mitausgelöscht. Frauen haben oft mit einem Scheidenpilz zu kämpfen nach einer Antibiotikakur. Deshalb ist es sehr wichtig gleichzeitig und noch eine Weile danach Bakterienkulturen zu sich zu nehmen (Probiotika.)

Babies, die unter 1 Jahr alt sind sollten dieses Mittel nicht eingeflößt bekommen. Für Jugendliche, Kinder und Personen, die unter 45 Kilogramm wiegen, gibt es eine Alternative zu den Tabletten - einen Trockensaft (mit geringerer Wirkstoffdosierung pro Portion).

Grundlegend gilt die Regel 10 mg pro Kilogramm Körpergewicht oder max 20 mg pro Kilogramm und dies über drei Tage lang verteilt. Als absolute Grenze werden 500 mg am Tag angenommen (außer einigen Fällen wie Geschlechtskrankheiten). Die normale Verschreibungszeit sind 3 Tage oder 5 Tage.

Quellen

Benutzerrezensionen

Mareike
2022-09-21 14:10

Ich bin wieder zurück, um mehr zu bestellen Pillen.

Christian
2022-10-28 15:57

Meine Eltern haben mir empfohlen, Zithromax an diesem Ort zu kaufen.

Noah
2022-11-05 21:01

Nützliche Kundenhilfe!

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte zu präsentieren und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptiere alle